45 JAHRE KÜNSTLERISCHEN TÄTIGKEITEN

BRUNO WIOSKA; http://www.shopartwioska.de/

F.W. Schelling, die Kunst ist Gebiet wo Welt und Ich, Reales und Fiktive, unbewusstes und bewusstes Wirken der Natur in Vollendeter Harmonie erscheinen. Man kann das Geheimnis des Einssein vom Geist und Natur in intellektueller ahnend, fühlend intuitiv erfassen. Das Kunstwerk aber, als eine Bewusste Schöpfung des Künstlers, im letzten, ein Produkt des Unterbewusstes darstellt.

Bruno Wioska, stellt zwei verschiedene, auf den ersten Blick, Darstellungen der Malerei aus. Die beide Reihen, entspiegelten die Dualität, die eine Reale und die andere Seelische (Fiktive) Welt.

In der erste Serie „Natur nah“, die Inspirationen des Autors, kommen von de Natur, und durch Verfremdung der Realität, und Reduzierung von Elementen, erlangen fast abstrakten Interpretationen der Natur. Die Bilder, werden immer weniger real, wie  mit der Zeit unseres Gedächtnis, die Erinnerungen schwächen ab.

Die zweite Serie, ist dem fiktiven, seelischen Leben gewidmet. In dem Gemälden, der Autor von der Musik, oder Meditationen beeinflusst, malt in einem langen Prozess weiter... und weiter. Seine fiktive Gemälde, sind nie voll beendet. Die befinden  sich ständig  in einem Entwicklungsprozess - sagte Wioska.

Seine Werke sind nur eine suggestive Darstellungen. Bei längerem betrachten, tauchen in seinen Werken immer neue, früher nicht gesehene Figuren, anderes mal, man hat ganz anderes Vision, die früher gesehene Figuren oder Gruppen sind nicht mehr zu finden... Seine Bilder, zwingen das Unterbewusstsein des Zuschauers zu reagieren. Seine Malerei verursacht eine geheimnisvolle Spannung, die je nach persönlicher geistiger Entwicklung des Beobachters die Bedeutungen der Visionen vermehrt.

Fiktive (seelische) Leben ist in unserem Unterbewusstsein versteckt, damit hatten sich schon Menschen vor 5.000 Jahren (Hermes Trismegistos) und in der klassischen und modernen Philosophie beschäftigt (Plato, Aristoteles und Hans Weihinger).

Bruno Wioska Gemälde stellen, Leben, Tod und Wiedergeburt dar, aber auch Makro- und Mikrokosmos, die auf symbolischer Weise zu erkennen sind. Alle seine Bilder sind Symbolisch. In den Symbolen steckt eine Kraft, die an jeden von uns in angemessener Weise ankommt.

Jacob Guardi – ART Firenze

Bruno Wioska

*27.07.1944 Geboren in Schlesien in Mysłowice

1987 siedelte mit der Familie nach Bonn über und seit 1992 wohnt in Grafschaft-Vettelhoven.

Beruf ab 2009:

Freischaffender Künstler
Sparten: Malerei, Fotografie und Grafische Gestaltung
Autor: „Das Geheimnis der Kammer Sybille“, und auf polnisch: „Rowerem na koniec świata“, „Wir Leonardo da Vinci”, "MENORAH", "Okowy zmysłu" 

Qualifikationen:

Abschluss mit "Auszeichnung" an der Akademie der Schönen Künste in Krakau mit dem Titel Magister der Kunst. In Deutschland erwarb er den Titel Dipl. Freie Bildende Kunst.
Nach dem Studium wurde er durch die Französische Botschaft in Warschau nach Frankreich eingeladen, um seine künstlerischen Kenntnisse weiterzuentwickeln.
seit 1972 - bis 1985 angestellt als Ober Redakteur bei Illustrierte PANORAMA und Leiter der Grafikabteilung bei TAK i NIE, Dan als Leizter in eigene Werbestudio  

Interessen:

Jahrelang arbeitete er als Grafik Designer beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Danach tätig als Selbständiger Designer, in freier Mitarbeit zusammen mit dem "BUND", "EURONATUR - Europäische Naturerbe", General-Anzeiger, MODUL International und für einen Ölkonzern.
Bis 1999 Mitglied beim Bund Deutscher Grafik-Designer (BDG). 
Seit 2000 Mitglied beim Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Bonn. Vorstandsmitglied des BBK Bonn bis 2008.

Gründer und Vorsitzender bei ARS PORTA international e.V.
http://www.arsporta.de

Einzelausstellungen ab 2005

2005 Bundespresseamt Bonn
2006 Lichtinstallationen "4 Elemente" Kirchstraße in Remagen
2007 - Villa IGNIS,Köln „Natur nah “ Foto Inspirationen
2008 - DK Rybnik Bilder zum Thema: Göttliche Komödie von Dante Alighieri
2009 - Galerie Koło b. Poznań/Polen: Göttliche Komödie von Dante Alighieri
2009 - Retrospektive Malerei Ausstellung Willa HEROS Remagen
2010 - Galerie "fine art" Köln - Sämtliche Werke
2013 - Göttliche Komödie von Dante Alighieri - Glaspavillon in Rheinbach

2014 - Dualität - Ausstellung in Galerie-Rathaus Ringen

2015 - VETTELHOVEN  Foto Ausstellung in der Grafschafter Kaiserhalle

Gruppen Ausstellungen ab 2002

2002 - Thema "Wasser" Pumpwerk Siegburg
2003 Regionale Bonn KüFo Bonn
2006 BBK Bonn Küfo Bonn
2006 BBK Bonn in Rybnik -Polen
2006 BBK Bonn in Katowice -Polen
2006 ARS PORTA Vorstand in Remagen
2006 BBK in Haus der Redoute, Bonn Bad Godesberg
2007 - Galerie „Zawiercie “/Katowice -BBK in Polen
2007 - Galerie „Stiftung RYBNIK “ international..10 EG-Künstler
2007 Galerie HEROS Remagen - Th. Keltische Inspirationen
2008 -Galerie MM CHORZOW /Polen
2008 - Galerie HEROS Remagen - Thema SYMBOLIK
2009 - Kulturzentrum RYBNIK Polen
2009 - Galerie HEROS Remagen - z. Th. Ecce Homo
2010 - Glaspavillon Rheinbach - UNSICHTBAREMAGIE
2011 - Kunst in Höfen, Vettelhoven
2011 - Internationale Ausstellung in Rybnik/Stipendium
2011 - Internationale Ausstellung UNDENIABLE TENDENZIES
in New Century Artists Gallery in New York
2011 - WAH Gallery New York
2012 - "Arte & Integrazione I" Internationale Ausstellung in Toscana
2012 - Exquisite Kunst, 5 Visionen Glas Pavillon Rheinbach
2013 - "Arte & Integrazione II" Internationale Ausstellung in Toscana,
2013 - "Farbfinder" Rheibnach
2013 - Ars Porta zeigt 2 Absolventen-Generationen" Kunstakademie Kraków – in Gütersloh,
2014 - Ars Porta zeigt 2 Absolventen-Generationen" Kunstakademie Kraków – Köln
2013 - Ars Porta zeigt 2 Absolventen-Generationen" Kunstakademie Kraków - Hilpoltstein
2014 Ars Porta zeigt 2 Absolventen-Generationen" Kunstakademie Kraków – Hamburg
2014 - Ars Porta zeigt 2 Absolventen-Generationen" Kunstakademie Kraków – Regensburg
2014 - Ars Porta zeigt 2 Absolventen-Generationen" Kunstakademie Kraków – Berlin
2014 - Ars Porta zeigt 2 Absolventen-Generationen" Kunstakademie Kraków - Saarbrücken
2014 - Sammeln Ausstellung Kunst im Garten

2015 - Fotoausstellung "Vettelhoven"